Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1

Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1 Breaking Bad online Staffel 1 - 6

Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der jährige Engländer hat bereits den. Ausgesetzt in der Wildnis. Jetzt ansehen. Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Ausgesetzt in der Wildnis. AbenteuerReiseim Freien/Outdoor. Ausgesetzt in der Wildnis 1 Staffel. Bear Grylls kämpft sich regelmäßig durch Naturgewalten. Ausgesetzt in der Wildnis ist eine Survival Serie. Bear Grylls ist Ausgesetzt in der Wildnis Staffel 3, 4, 6 Turn - Washingtons Spies online Stream Staffel 1 - 4. Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der Engländer hat bereits den Mount Everest.

Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1

Ausgesetzt in der Wildnis ist eine Survival Serie. Bear Grylls ist Ausgesetzt in der Wildnis Staffel 3, 4, 6 Turn - Washingtons Spies online Stream Staffel 1 - 4. Ausgesetzt in der Wildnis. AbenteuerReiseim Freien/Outdoor. Ausgesetzt in der Wildnis 1 Staffel. Bear Grylls kämpft sich regelmäßig durch Naturgewalten. Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser ist alles, was Ex-Soldat Bear Grylls zum Überleben braucht. Der jährige Engländer hat bereits den.

Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1 Video

Das Survival Duo Zwei Männer, ein Ziel Gestrandet im Pazifik Er klettert an langen Luftwurzeln in ein Tal und erreicht einen paradiesischen Strand. Gegen Mittag findet er endlich einige Affenbrotbäume, in deren Schatten er eine Weile rasten kann. Sportinbet kann Bear die Schneefelder hinter sich lassen. Sie enthalten Vitamin C und Kalium, ein wichtiges Tasty Planet Game. Es gibt Allerheiligen Stiller Feiertag einige nützliche Tips und Hinweise, die man hier mitnehmen kann. Zurück Cash Game Tipps Sherwood Forest Abenteuer. Die Abenteuer des Brisco County Jr. Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1

Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1 Video

Bear Grylls: Ausgesetzt in der Wildnis - Auf den Torres-Strait-Inseln (German - HD) (S5 F4)

Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1 - Game of Thrones Stream Staffel 1 - 8

Er findet eine Plastikflasche auf dem Strand und sammelt mit Blättern Regenwasser. Doch das Tal endet in einem steilen Canyon. Bald umschwimmen Tigerhaie neugierig das Floss. Plötzlich entdeckt er in der Ferne eine Spur, die Tourengeher hinterlassen haben.

Ausgesetzt In Der Wildnis Staffel 1 - Staffel 1 auf DVD und Blu-ray

Auf der anderen Seite sieht er eine Mühle, die Zivilisation kann nicht mehr weit weg sein. Er brät sie in Palmblättern, endlich eine richtige Mahlzeit. Einige Zeit läuft er am Ozean entlang. Als er sich aufrichtet, sieht er plötzlich eine gewaltige Rauchwolke und den Ozean. Doch viele Touristen besuchen seine Moore, Wälder und Flüsse, ohne sich klar zu machen, wie gefährlich das extreme Klima in dieser Gegend ist. Deutsche Erstausstrahlung: So Am nächsten Morgen hat er einen Bärenhunger. Die Früchte und deren Milch sind bei der Hitze überlebenswichtig. Die Stimmung ist ganz unten. Gestärkt folgt er dem Fluss. Dann geht es weiter über Lavafelder, Magierspiele Hamburg so dicht mit Moos bewachsen sind, dass man leicht tückische Löcher übersieht. Nur mit einem Messer, einem Flint und einer Wasserflasche ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in dem tödlichen Dschungel überlebt und seinen Weg in die Zivilisation Games Online Casino.

Nachdem er sich an einem Feuer getrocknet hat, findet er in einer Lawinenschneise eine tote Gämse. Dann kehrt er zum See zurück, um mit den Maden zu fischen.

Nach einer weiteren Nacht in einer Höhle steigt er an der Baumgrenze in ein Tal. Es wird wärmer, und er sinkt tief in den Schnee ein.

Um besser laufen zu können, baut er aus Zweigen und den Fallschirmleinen Schneeschuhe. Doch das Tal endet in einem steilen Canyon. Er klettert wieder auf einen Felsen, um besser zu sehen.

Plötzlich entdeckt er in der Ferne eine Spur, die Tourengeher hinterlassen haben. Er braucht ihr nur zu folgen. Jedes Jahr besuchen 1 Mio.

Menschen Costa Rica, um in die faszinierende Natur des Landes einzutauchen. Das Rote Kreuz muss in fast 70 Fällen ausrücken, um verirrte Wanderer zu retten.

Bear Grylls landet in einem tropischen Baumriesen und muss sich zum Boden abseilen. In dem dichten Unterholz muss er Schlangen, wie der hochgiftigen Lanzenotter, ausweichen.

Er trinkt aus dem Fluss und seilt sich dann an einer Liane über einen Wasserfall ab. An den Steinen im Fluss schärft er sein Messer.

Bevor es dunkel wird, baut er aus Zweigen und Blättern einen Unterstand. Den Boden um den Unterstand herum räumt er frei, um sich gegen Schlangen und Skorpione zu schützen.

Gegen die aggressiven Moskitos verbrennt er stark qualmenden Termitendung. Nachts wacht er vom tropischen Regen völlig durchnässt auf. Er hat starken Durchfall und befürchtet, sich über das Flusswasser eine Bakterienruhr eingefangen zu haben.

Aber er muss viel trinken, um der Hitze gewachsen zu sein. Gestärkt folgt er dem Fluss. Sein Gesundheitszustand verbessert sich.

Nacht wird er wieder pitschnass. Am nächsten Morgen wird der Fluss breiter. Nach einiger Zeit wird der Fluss noch breiter und die Strömung schneller.

Mangrovenwälder deuten darauf hin, dass das Meer nicht mehr weit weg sein kann. Die Strömung zieht ihn erst aufs Meer hinaus und dann zurück an den Strand.

In der Ferne sieht er elektrische Lichter. Die Zivilisation kann nicht mehr weit entfernt sein. Menschen die Moabwüste, um in der faszinierenden Natur verschiedene Arten von Extremsport zu betreiben.

Einige verirren sich in der lebensfeindlichen Gegend. Er landet auf einem felsigen Rücken. Sofort macht er sich auf die Suche nach einem trockenen Wasserlauf oder einem Canyon, der ihn zu einer Quelle oder einem Fluss führen kann.

Wasser zu finden, ist die oberste Priorität. Über steile Felsen klettert er in einen Canyon. Dort findet er stehendes Wasser, das verschmutzt ist.

Er schwimmt den Canyon hinunter, taucht unter Ästen und Steinen durch und klettert in einer Sackgasse mit einer speziellen Kaminklettertechnik aus dem Canyon.

Zurück an der Wüstenoberfläche muss er dringend Wasser und Schatten finden. In einer Senke deuten Pflanzenbewuchs und Insekten auf eine Wasserquelle hin.

Als er sie gefunden hat, baut er einen Damm und saugt das rötliche Wasser mit einem pflanzlichen Strohhalm. Als die nach hereinbricht, muss er dringend einen Unterschlupf finden und ein Feuer machen, da es in der Wüste nachts empfindlich kalt werden kann.

Das Feuer hält ihm auch Klapperschlangen und Pumas vom Hals. Am nächsten Morgen entdeckt er einen grünen Streifen am Horizont. Auf der anderen Seite sieht er eine Mühle, die Zivilisation kann nicht mehr weit weg sein.

Doch bevor er den Fluss überqueren kann gerät er in Treibsand und zeigt uns wie man sich daraus befreien kann. Der Colorado ist ein letztes gefährliches Hindernis, denn seine Strömungen sind trügerisch.

Mit dem Strom lässt er sich auf die andere Seite des Flusses tragen. Ein Siedlung kann nicht mehr weit entfernt sein. Jedes Jahr besuchen 5 Mio.

Menschen die Sierra Nevada, um in der faszinierenden Natur verschiedene Arten von Extremsport zu betreiben. Nur mit einem Messer, einer Wasserflasche und einem Feuerstein ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in der bergigen, waldreichen und unübersichtlichen Wildnis überlebt und seinen Weg in die Zivilisation zurückfindet.

Er landet mitten in einem See. Sofort trocknet er seine Kleidung am Feuer und bestimmt über den Sonnenstand die Richtung, in die er laufen wird.

Er füllt seine Wasserflasche mit dem Seewasser. Dieses Wasser muss er jedoch später abkochen. Unter einem Überhang trocknet er seine Kleidung in einem Feuer.

Am nächsten Morgen hat er einen Bärenhunger. Nach einer Tasse Tee aus Piniennadeln entdeckt er Wildpferde. Er versucht eines zu zähmen, um ein schnelleres Transportmittel zu haben, ohne Erfolg.

Er fängt eine Wasserschlange und einen Hasen, das Abendbrot ist gerettet. Nachdem er sich nach Indianerart einen Unterstand gebaut hat, beginnt die Grillparty.

Noch nie hat Grillfleisch so gut geschmeckt. Danach entsorgt er die Überreste des Mal, um keine Schwarzbären anzulocken, die Lebensmittel aus 30km Entfernung riechen können.

Am nächsten Morgen erreicht er eine trockene, tiefere Region der Sierra. Hier überlebt er mit einer Diät von Ameisen und Beeren.

Klapperschlangen lauern unter jedem Baumstamm. Zivilisation scheint weiter entfernt als je zuvor. Er knotet seine Hosenbeine zusammen und bläst die Hose auf.

Mit dieser "Schwimmweste" kann er den See schnell überqueren. Menschen Alaska, um in der faszinierenden Natur verschiedene Arten von Extremsport zu betreiben.

Nur mit einem Paar Ski, einem Messer, einer Wasserflasche und einem Feuerstein ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in der eisigen, abgelegenen Wildnis voller wilder Braunbären überlebt und seinen Weg in die Zivilisation zurückfindet.

Zunächst lässt er seine Ski laufen und fährt über steile Gletscherflanken ab. Dabei muss er auf Gletscherspalten und eine mögliche Auslösung von Lawinen achten.

An der Gletscherzunge erwartet ihn ein unüberwindbarer Abhang. Er lässt die Ski zurück und klettert durch einen Eistunnel im Gletscher ins Tal.

Nur in den Innenschuhen seiner Tourenstiefel durchläuft er ein Waldgebiet mit dichtem Unterholz auf der Suche nach einem Fluss.

Jetzt befindet er sich im Reich des Braunbären. Mit lauten Rufen lässt er die Bären, die sich in der Nähe befinden, wissen, dass er da ist. Denn Braunbären, die überrascht werden, sind besonders gefährlich.

Er findet einen Fluss, der sich aber sehr schnell zu einem senkrecht abstürzenden Wasserfall verengt. Es gibt keinen anderen Weg, er muss in dem eisigen Wasser hinunterklettern.

Nach einer unbequemen Nacht in einem selbstgebauten Unterstand, bricht er am nächsten Morgen hungrig auf.

Zumindest konnte er seine Kleidung am Feuer trocknen. Bald weitet sich der Fluss, die Küstenlinie wird sichtbar.

Er ist so hungrig, dass er mit einem selbst gemachten Speer einen Lachs fängt und ihn sofort roh verspeist. Er sucht Muscheln, die er dann in seinem nächsten Nachtlager in Moos dämpft.

Irgendwann müssen Fischerboote vorbei kommen. Am nächsten Morgen sichtet er in der Ferne eine Hütte, die sich jedoch bei näherer Betrachtung als unbewohnt erweist.

Er findet ein Ruderboot und rudert an Eisbergen vorbei auf einen Gletscherabbruch zu. Dort könnten Touristenboote sein. Nach wenigen Minuten schlägt das Boot leck.

Er muss durch das eisige Wasser an Land schwimmen. Erschöpft landet er auf einer Sandbank. Doch dann sieht er im Augenwinkel ein Sportboot.

Er ruft und winkt. Bald steuern sie auf ihn zu, seine Reise ist zu Ende. Jedes Jahr kommen 2 Mio. Touristen nach Hawaii, um die Vulkanlandschaft des Kilauea zu erleben.

Nur mit einem Messer, einer Wasserflasche und einem Feuerstein ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in der gefährlichen Mondlandschaft aus erstarrter Lava überlebt und seinen Weg in die Zivilisation zurückfindet.

Der Mount Kilauea liegt auf der Südseite der Insel. Anhand der Sonne kann er bestimmen, in welcher Richtung der Ozean liegt.

Dort wird er am ehesten auf Menschen treffen. Langsam bahnt er sich seinen Weg über bizarre Lavaformationen. Giftige Schwefeldämpfe dringen aus dem Boden.

Ein T-Shirt dient ihm als Gasmaske. Mit seinem Stiefel testet er den Untergrund. Doch wie kann er in der giftigen Landschaft Wasser und etwas Essbares finden?

Er erreicht einen Streifen Dschungel, der vom Vulkan verschont wurde. Köstliche Avocados stillen den ersten Hunger.

Dann klettert er in eine Lavaröhre hinab. Als Fackel steckt er die Nüsse des Lichtnussbaums auf einen Stock.

Ihr Öl lässt sie lange brennen. Von Wurzeln, die in die Lavaröhre wachsen, tropft vom Vulkangestein gefiltertes, frisches Wasser.

Am nächsten Morgen und zurück auf der Lavalandschaft sieht er plötzlich Wasservögel in der Luft. Er folgt ihnen, bis er einen tiefen tektonischen Graben erreicht.

Schnell klettert er durch den Graben. Falls eines der zahlreichen Erdbeben die Gegend erschüttert, will er nicht in dem Graben sein.

Als er sich aufrichtet, sieht er plötzlich eine gewaltige Rauchwolke und den Ozean. Einige Zeit läuft er am Ozean entlang.

Er ist froh wieder in der Zivilisation zu sein. Einige von ihnen werden schiffbrüchig und müssen gerettet werden.

Nur mit einem Messer ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in der exotischen, aber tödlichen Pazifikinselwelt überlebt und seinen Weg in die Zivilisation zurückfindet.

Er schwimmt in Seitenlage, um die Insel Kraft sparend zu erreichen. Die starken Wellen und Strömungen am Felsenufer umgeht er, indem er parallel dazu schwimmt und sich an einer geeigneten Stelle an Land treiben lässt.

Auf der Insel muss er so schnell wie möglich Wasser, Essen und einen sicheren Ort finden. Er klettert an langen Luftwurzeln in ein Tal und erreicht einen paradiesischen Strand.

Doch der Eindruck täuscht. Jetzt gilt es ein Signalfeuer und einen Unterstand aus Hibiskusholz und Palmzweigen zu bauen. Er klettert mit der Klettertechnik der Eingeborenen eine Kokospalme hinauf.

Die Früchte und deren Milch sind bei der Hitze überlebenswichtig. Sie enthalten Vitamin C und Kalium, ein wichtiges Elektrolyt. Danach fischt er in einem Felspool mit der giftigen Wurzel einer Tuba Pflanze.

Bald schwimmen die ersten toten Fische an der Oberfläche. Für den Menschen ist die Wurzel ungefährlich. Obwohl er hier viele Tage überleben könnte, baut er in den nächsten Tagen ein Floss aus Bambus.

Er findet eine Plastikflasche auf dem Strand und sammelt mit Blättern Regenwasser. Bald umschwimmen Tigerhaie neugierig das Floss.

Das Meerwasser und die Sonne setzen ihm sehr zu. Um sich zu beschäftigen, fischt er und erzählt die Geschichte des Bailey Ehepaars, das so Tage in einem Rettungsboot überlebt hat.

Plötzlich sieht er in der Ferne ein Schiff. Mit seinem Messer lässt er das Sonnenlicht reflektieren, in der Hoffnung, dass die aufblitzende Reflektion von der Mannschaft gesehen wird.

Touristen nach Kenia, um auf Safaris die eindrucksvolle Tierwelt Afrikas zu erleben. Nur mit einem Messer, einem Flint und einer Wasserflasche ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in der exotischen, aber tödlichen afrikanischen Wildnis am oberen Ende der Nahrungskette bleibt und seinen Weg in die Zivilisation zurückfindet.

Am Horizont verspricht eine Bergkette Wasser und Zivilisation. An Löwenspuren vorbei bricht Bear Grylls in diese Richtung auf.

Einer Elefantenherde geht er aus dem Weg, denn Elefanten, die sich bedroht fühlen, können gefährlich werden.

In der Mittagshitze zieht er sich in eine Höhle zurück, um nicht zu dehydrieren. Mit Aloeblättern desinfiziert er eine Wunde, die er sich beim Landen zugezogen hat.

Später setzt er seinen Weg fort. Er braucht dringend Wasser. Tierspuren führen ihn zu einem kleinen Rinnsal, das sauber zu sein scheint.

Er hat keine Zeit das Wasser abzukochen und geht das Risiko ein. Mit voller Flasche marschiert er weiter in die Dunkelheit. Nachts ist es kühler.

Der Nachteil: Raubtiere sind aktiver. Jetzt muss er sich noch mehr vor Löwen in Acht nehmen, die im hohen Gras lauern.

Geier führen ihn zu einem von Löwen frisch geschlagenen Zebra. Er schneidet sich ein Steak runter, bleibt aber immer wachsam, denn die Löwen können zurückkommen.

Die Quelle bedeutet Leben und Zivilisation. Er folgt dem Fluss bergauf. Nach einer ungemütlichen Übernachtung unter einem Baum geht es weiter.

VOE Video öffnen. Vivo Video öffnen. Vidoza Video öffnen. Empfehle uns als Dankeschön deinen Freunden oder deiner Familie weiter:. Weitere erstklassige Staffeln von Abenteuer Survival.

Folgende TV-Serien könnten dir auch gefallen:. Zurück nach Sherwood Forest Abenteuer. Die Abenteuer des jungen Indiana Jones Abenteuer.

Wizards: Tales of Arcadia Abenteuer. Rogue Trip: Urlaub neben der Spur Abenteuer. Kommissar Freytag Abenteuer. The Luminaries Abenteuer. Fünf Freunde Abenteuer.

The Stand - Das letzte Gefecht Abenteuer. Bibi und Tina Abenteuer. Vagrant Queen Abenteuer.

Bevor es weitergeht, bastelt er aus einem Blatt und einer kleinen Metallnadel, die er in der Höhle gefunden hat, einen Kompass. Nur mit einem Trust Quasar Headset ausgerüstet zeigt er, wie man in der exotischen, aber William Hill Deutschland Pazifikinselwelt überlebt und den Weg in die Zivilisation zurückfindet. Er schwimmt den Canyon hinunter, taucht unter Ästen und Steinen durch und klettert in einer Sackgasse mit einer speziellen Kaminklettertechnik aus dem Canyon. Er entscheidet, das Risiko eingehen zu können und steigt vorsichtig ab. Sie enthalten Vitamin C und Kalium, ein wichtiges Elektrolyt. Anhand der Ist 888 Casino Serios kann er bestimmen, in welcher Richtung der Ozean liegt. Operation souveräne Grenzen: Australiens harte Migrationspolitik. Wir informieren Sie kostenlos, wenn Abenteuer Survival im Fernsehen läuft. Tierspuren führen Adp Gauselmann Login zu einem kleinen Rinnsal, das sauber zu sein scheint. Obwohl er hier viele Tage überleben könnte, baut er in den nächsten Tagen ein Floss aus Bambus. In dem dichten Unterholz muss er Schlangen, wie der hochgiftigen Lanzenotter, ausweichen. Nur mit einem Messer, einem Flint und einer Wasserflasche ausgerüstet zeigt er dem Zuschauer nun, wie man in dem tödlichen Dschungel überlebt und seinen Weg in die Zivilisation zurückfindet. Mit einer übel riechenden Pflanze versucht er den Nager aus der Höhle zu sagen, um ihn zu fangen. Die Abenteuer des Brisco County Jr. Sie können immer noch alle Kundenbewertungen für das Produkt sehen. Derzeit tritt ein Problem Handyspiele Gratis Laden der Kommentare auf. Es gibt keinen anderen Weg, er muss in dem eisigen Wasser hinunterklettern. Unter offenem Himmel verbringt er eine weitere Nacht im Outback. Die Knoten graben sich in das Eis und halten ihn fest. Er fängt eine Wasserschlange und einen Hasen, das Abendbrot ist gerettet. Allerdings können die brennende Hitze, Buschfeuer, Sturzfluten, Envoy Payments und Giftschlangen einem verirrten Wanderer schnell zum Verhängnis werden. Bear Grylls lässt sich hier mitten im Winter aussetzten, um zu zeigen, Flugzeugspiele Online man auch bei extremer Witterung in dieser Wildnis überlebt. Von dort aus bahnt sich der Ex-Soldat einen Weg zurück in die Zivilisation. Eine Höhle auf der anderen Seite des Flusses kann er nicht erreichen und so muss er ohne Schutz im Dschungel übernachten.

3 Kommentare

  1. Nach meiner Meinung irren Sie sich. Ich biete es an, zu besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Passend zum Thema